Visitenkarten sind aus der heutigen Geschäftswelt nicht mehr wegzudenken. Sie dienen mehr als dem bloßen Transport von Informationen und sind auch in Zeiten der Digitalisierung ein Muss für jedes Unternehmen.

Die Visitenkarte hat sich längst im Geschäftsalltag integriert und als rituellen Austausch etabliert. Es gehört einfach dazu. Und nicht nur deshalb ist die Visitenkarte unersetzlich.

Die Wirkung einer Karte wird mittlerweile oft unterschätzt und dementsprechend billig oder langweilig sehen sie bei vielen Geschäftsleuten aus. Dabei ist die Visitenkarte das Aushängeschild. Eine digitale vCard enthält zwar ebenfalls Ihre Kontaktdaten, doch es kommt auch bei persönlichen Daten nicht nur auf den Inhalt an. Denn auch die Gestaltung transportiert wichtige Signale. Nur mit individuell gestalteten Visitenkarten können Stil und Corporate Design eines Unternehmens transportiert werden und so ein Spiegel der Firmenpolitik darstellen.

Zwar sind Visitenkarten in erster Linie für den persönlichen Austausch von Kontaktdaten da, sie können aber auch als wichtiger und kostengünstiger Werbeträger dienen. Auf Messeständen, Verkaufspulten oder an Rezeptionen laden die kleinen Kärtchen unaufdringlich zum Mitnehmen ein. Auch als Zubehör im Schriftverkehr leistet eine Visitenkarte gute Dienste.

Im Vergleich zu digitalen Medien bietet die Visitenkarte zudem etwas zum Anfassen. Die Hemmschwelle von Kunden und Partner etwas zu ignorieren, was sie physisch in den Händen halten, liegt deutlich höher als eine E-Mail einfach zu ignorieren. Wer dennoch auf den Sprung in die Digitale Welt nicht verzichten will, für den bieten QR-Codes die optimale Lösung, um die Wand zwischen analog und digital mit wenig Aufwand zu durchbrechen.

Achten Sie daher bei der Gestaltung und Produktion Ihrer Visitenkarten darauf, dass diese sich von der Menge abhebt. Durch individuelle Verwendung von Material, Farbe, Form oder Motiven kann eine Visitenkarte zum Blickfang werden und Sie optimal repräsentieren.